a
Menü

Unterstützung für Eltern

Unterstützung für Eltern

Für Eltern ist es schwierig mit den digitalen Entwicklungen Schritt zu halten. Viele sind mit sozialen Medien nicht aufgewachsen und diejenigen, die Erfahrungen mit Facebook oder Instagram gesammelt haben, sind meistens nicht so geübt im Umgang damit wie ihre Kinder.

Immer neue Plattformen wie TikTok oder Twitch kommen auf den Markt und spielen bei den Jugendlichen eine große Rolle im Alltag. 

Wie lässt sich dies umsetzen?

Andererseits lassen sich Jugendliche – gerade während der Pubertät – auch ungern überwachen. Somit fällt es schwer einen Einblick zu gewinnen, mit wem sie kommunizieren, was sie kommunizieren und wie. Dennoch können Eltern ihre Kinder beim Umgang mit sozialen Medien unterstützen, in dem sie verständlich und auf Augenhöhe auf die Probleme aufmerksam machen und ein Gefühl dafür bekommen, was ihre Kinder „den ganzen Tag am Handy oder PC treiben“.

Online-Tutorials als Hilfe

Hierfür haben wir Online-Tutorials entwickelt, die jederzeit orts- und zeitunabhängig angeschaut werden können. Hier geben wir einen Einblick, wie Eltern ihre Kinder im Umgang mit sozialen Medien und dem Internet begleiten können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie lässt sich dies umsetzen?

Andererseits lassen sich Jugendliche – gerade während der Pubertät – auch ungern überwachen. Somit fällt es schwer einen Einblick zu gewinnen, mit wem sie kommunizieren, was sie kommunizieren und wie. Dennoch können Eltern ihre Kinder beim Umgang mit sozialen Medien unterstützen, in dem sie verständlich und auf Augenhöhe auf die Probleme aufmerksam machen und ein Gefühl dafür bekommen, was ihre Kinder „den ganzen Tag am Handy oder PC treiben“.

Online-Tutorials als Hilfe

Hierfür haben wir Online-Tutorials entwickelt, die jederzeit orts- und zeitunabhängig angeschaut werden können. Hier geben wir einen Einblick, wie Eltern ihre Kinder im Umgang mit sozialen Medien und dem Internet begleiten können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie lässt sich dies umsetzen?

Andererseits lassen sich Jugendliche – gerade während der Pubertät – auch ungern überwachen. Somit fällt es schwer einen Einblick zu gewinnen, mit wem sie kommunizieren, was sie kommunizieren und wie. Dennoch können Eltern ihre Kinder beim Umgang mit sozialen Medien unterstützen, in dem sie verständlich und auf Augenhöhe auf die Probleme aufmerksam machen und ein Gefühl dafür bekommen, was ihre Kinder „den ganzen Tag am Handy oder PC treiben“.

Referentin

Tina Halberschmidt ist Journalistin und Redakteurin bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung in Duisburg. Sie war Leiterin Digitale Medien und Social Media in der Unternehmenskommunikation der Handelsblatt Media Group. Zuvor hat sie sieben Jahre lang als Teamleiterin Social Media und als Social Media Redakteurin auf redaktioneller Seite für das Handelsblatt gearbeitet. In dieser Funktion hat sie die Handelsblatt-Präsenz auf Facebook, Twitter und Instagram zum Teil mit aufgebaut und weiterentwickelt.